Legal English Kanzleikorrespondenz

Der Kurs Legal English Kanzleikorrespondenz ist genau auf Ihre beruflichen Bedürfnisse zugeschnitten.

Legal English Kanzleikorrespondenz Kurse

Legal English Kanzleikorrespondenz Kurse sind genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten, denn wir bieten diese Trainings in vielen Varianten an: Inhouse, in der Zweier- oder Kleingruppe, als Nutshell (Kompaktseminar) oder auch als Einzelcoaching. Und das zu vernünftigen Preisen. 

Legal English München Kanzleikorrespondenz Kursinhalte:

  1. Letter-Writing Conventions
  2. Wie man den Brief beginnt.
  3. Wie man den Brief beendet.
  4. Typische Layoutregeln
  5. Britische vs. Amerikanische Unterschiede in den obigen Konventionen.

Planung des Briefinhalts – das AIDA-Prinzip

  1. Gedanken ordnen – Was, wem und warum ich schreibe.
  2. Gestaltung des Anfangs.
  3. Mit dem Inhalt vertraut werden; den Inhalt kennen. Jetzt strukturiere ich ihn über den Absatz.
  4. Meine Absätze sind wohl zu lang oder zu kurz: Topic sentences und deren Entwicklung.
  5. Mein Brief soll fließen: Ich verbinde meine Absätze mit Übergangsformulierungen.

Der richtige Ton

  1. Der richtige Ausdruck zur richtigen Zeit: Formalismen unter die Lupe genommen.
  2. Lieber nicht: Umgangssprache, Slang, direkte Drohungen, Unhöflichkeit.
  3. Lieber doch: Warnungen und unangenehme rechtliche Folgen höflich formulieren.
  4. Ich formuliere Anregungen, Ratschläge, Alternativen, Drohungen, Zurückweisungen.
  5. Ich setze bewusst Nominal- und Verbalstil ein.

Ihr Plus

  1. Sie arbeiten mit authentischen Kanzleibriefen und können gerne Ihre eigenen Briefe (natürlich anonym) zur Besprechung zum Workshop bringen. Somit können wir den Workshop noch praxisnaher gestalten.
  2. Nach dem Seminar korrigiert der Fachreferent fünf Ihrer Briefe, selbstverständlich unentgeltlich für Sie.
  3. Sie erwerben wichtige Kenntnisse über die Unterschiede zwischen der deutschen und der angelsächsischen Rechtskorrespondenz, denn diese unterscheidet sich maßgeblich.
  4. Alle Lehrmaterialien erhalten Sie umsonst von ABLE.
  5. Positives Feedback. Ihr Anwalt wird die Verbesserung Ihres Sprachschatzes positiv kommentieren, dabei sind Lobfähigkeit und gute Englischkenntnisse vorausgesetzt. Im nächsten Mitarbeitergespräch sollen Sie ruhig Ihre Investition und Ihr Engagement ansprechen.
Profitieren Sie noch heute von unseren qualitativ hochwertigen und effektiven Sprachkursen!
Share This